Mobiles Internet für alle und alles

Handy gestohlen oder verloren – was nun?

Das Smartphone ist wohl einer der persönlichsten Gegenstände unserer Zeit. Umso ärgerlicher ist es, wenn das teure Gadget abhandenkommt. Sei es durch Diebstahl oder sonstigen Verlust, die sensiblen Daten und die Kosten für ein neues Gerät sorgen schnell für Kopfzerbrechen. Rasches Handeln und entsprechender Versicherungsschutz können den Ärger aber meist mildern und den entstandenen Schaden begrenzen. Das Ganze ist leichter als gedacht.

 

Das solltet ihr sofort unternehmen:

Die sensiblen Daten auf eurem Smartphone sind meist nicht das Ziel der Diebe oder unehrlichen Finder:innen eures Geräts. Zur Vermeidung von Missbrauch und zum Schutz eurer Privatsphäre solltet ihr trotzdem unverzüglich handeln.

  1. Sperrt euer Gerät.
    Android und iOS ermöglichen euch, euer Smartphone von zuhause aus zu sperren. Das solltet ihr sofort tun, damit eure Daten sicher sind.
  2. Informiert euren Anbieter.
    Euer Mobilfunkanbieter kann bei Diebstahl oder Verlust eure SIM-Karte sperren, damit ihr nicht plötzlich mit einer Roaming-Rechnung konfrontiert werdet oder eure Rufnummer für Mehrwertdienste benutzt wird. 

    * Es empfiehlt sich, die IMEI Nummer des Geräts vorgängig an einem sicheren Ort als Notiz aufzubewahren. Die IMEI findet ihr auf der Verpackung eures Geräts, meist auch in den Systemeinstellungen oder über die Telefon-App, indem ihr *#06# eingebt und auf «Anrufen» tippt.
  3. Bei Diebstahl – erstattet Anzeige.
    Dieser Schritt ist wichtig um einen Anspruch bei eurer Versicherung geltend zu machen. Den Diebstahl könnt ihr entweder telefonisch, per Online-Formular oder vor Ort in der nächsten Polizeidienststelle melden. Eine Kopie der Anzeige sendet ihr anschliessend an eure Versicherung.

Dieb lehnt sich durch halb geöffnetes Autofenster und greift zwecks Diebstahl nach Smartphone auf dem Beifahrersitz.
Manchmal reicht ein unachtsamer Moment oder ein halb geöffnetes Autofenster und schon ist das Smartphone weg.

 

So beschränkt ihr den finanziellen Schaden:

Nachdem die Daten und eure SIM-Karte gesichert sind, gilt es den finanziellen Schaden zu begrenzen, den ihr durch den Verlust eures Geräts erlitten habt. Wenn ihr eine Handy-Versicherung abgeschlossen habt, solltet ihr diese kontaktieren und den Verlust oder Diebstahl melden. Wenn ihr keine Handy-Versicherung abgeschlossen habt, könnte eure Haushaltsversicherung den Schaden decken. Es lohnt sich also die Police zu prüfen oder kurz telefonisch nachzufragen. Anschliessend geht ihr wie folgt vor:

  1. Meldet den Verlust oder Diebstahl eurer Versicherung.
    Sendet eurer Handy- oder Haushaltsversicherung eine Kopie eurer Anzeige/Diebstahlsmeldung und wenn möglich die IMEI eures Geräts. Meist wird von der Versicherung dann der Neupreis des Geräts erstattet.
  2. Bestellt eine neue SIM-Karte.
    Da ihr die alte SIM-Karte gesperrt habt, solltet ihr rasch für einen Ersatz sorgen. Bei Digital Republic könnt ihr das ganz einfach über unseren Support erledigen, der euch umgehend und kostenlos eine Ersatz-SIM-Karte mit eurer Rufnummer zuschickt.
  3. Beschafft euch ein neues Gerät.

Wenn ihr bei Digital Republic seid:

Dann könnt ihr noch schneller auf einen Verlust oder Diebstahl reagieren. Auch wenn unser Support gerade nicht erreichbar ist (etwa ausserhalb der Öffnungszeiten), könnt ihr selbst schon mal über die Voice-Einstellungen in eurem Kundenportal Roaming und Mehrwertdienste deaktivieren, damit über die verlorene SIM-Karte keine zusätzlichen Kosten entstehen können. So seid ihr gleich auf der sicheren Seite.

Wenn auf dem verlorenen Handy eine eSIM von Digital Republic installiert war, könnt ihr sogar gleich selbst im Kundenportal die Deaktivierung vornehmen. Ladet euch einfach über die Funktion “eSIM transferieren” einen neuen QR-Code für euer Ersatzhandy und schon wird die alte eSIM automatisch deaktiviert.

Wir halten nichts von Lock-In-Verträgen. Bei Digital Republic habt ihr keine Mindestvertragslaufzeit, keine Kündigungsfrist und auch sonst keine versteckten Gebühren. Beim Verlust eures Geräts kommen also, zumindest bei uns, keine weiteren Kosten auf euch zu, ausser jenen für das Ersatzgerät. Warum wir das so handhaben, könnt ihr hier nachlesen.

Entdecke unsere anderen Beiträge

Szene mit einem Heim-Schreibtisch vor einem Fenster.

5G geht auch zuhause!

Die Entwicklung der letzten beiden Jahrzehnte spricht für sich. Mobilfunkgebundenes Internet hat sich zu einer Lösung für ganze Büros entwickelt. Ist mit 5G der Punkt erreicht, an dem der Kabelanschluss zuhause durch Mobilfunk ersetzt werden kann? Wir denken: das geht schon lange – und es wird immer attraktiver!
Aufnahme des Apple Events Sept. 2022

iPhones werden eSIM only

Der Trend hat sich schon seit längerem abgezeichnet, jetzt wird er allerdings real – Zumindest in den USA! Das iPhone 14 wird in den USA ohne physischen SIM-Kartenslot ausgeliefert. Jetzt müssen die Mobilfunkanbieter reagieren.
Frau im Profil mit Blick auf ihr Smartphone

„MVNO… Was?“

Der Schweizer Mobilfunkmarkt wächst von Jahr zu Jahr um neue Anbieter, doch die Infrastruktur stellen nach wie vor die drei Netzbetreiber: Swisscom, Sunrise, Salt. Sind also alle restlichen Anbieter einfach Repliken der grossen Drei nur mit anderen Namen? Wir wollen möglicher Verwirrung entgegenwirken und sagen euch, welche Geschäftsmodelle es gibt und wie sich diese voneinander unterscheiden.

SIM Karte für mobiles Internet von Digital Republic

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Prüfe Digital Republic einen Monat lang auf Herz und Nieren mit deinen mobilen Geräten – ohne Kosten und ohne Kündigungsfrist.