Switzerland’s Mobile Internet Provider

Nachhaltigkeit

Für unsere Werte einstehen – auch gegenüber der Umwelt

Ja, auch an uns geht es nicht vorbei: das Thema Nachhaltigkeit. Weder wollen wir uns als Nachhaltigkeitspionier positionieren, noch können wir die Welt retten. Aber unseren Beitrag leisten, das können, wollen und müssen wir. 

Wir schreiben uns auf die Fahne unseren Kund:innen frei, fair und fortschrittlich zu begegnen. Also müssen wir dieses Versprechen auch gegenüber unserer Umwelt einhalten. Deswegen haben wir berechnet, wie viele Emissionen im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit anfallen und kompensieren unseren CO2-Ausstoss.

Von Nachhaltigkeit und unserem CO2-Fussabdruck

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde. Doch eine exakte Definition abgeben? Das vermögen die wenigsten. Und wir erst recht nicht. Bevor wir Berechnungen zu unseren Emissionen starten, möchten wir die Thematik aber erst mal einordnen. Deswegen berufen wir uns auf die im Rahmen des Brundtland Berichts der Vereinten Nationen aufgekommenen Bezeichnung von nachhaltiger Entwicklung als solch eine Lebensweise, die die Möglichkeiten künftiger Generationen nicht beschneidet. Im Laufe der Zeit haben sich drei Säulen der Nachhaltigkeit etabliert, anhand derer nachhaltige Ziele verfolgt werden: Ökologie, Wirtschaft und Soziales

Ein Schritt nach dem anderen: Wir knöpfen uns zuerst die Säule der Ökologie vor. Hier können wir als kleines Unternehmen am schnellsten und effizientesten ansetzen. Für uns heisst das, dass wir Konnektivität auf solch eine Weise anbieten möchten, dass möglichst wenig Emissionen wie Kohlenstoffdioxid anfallen, die die Umwelt belasten.

Dafür müssen wir zunächst unsere CO2-Bilanz kennen – also die Menge an Emissionen, die durch Aktivitäten unseres Unternehmens freigesetzt werden. In gängigen Kalkulationen wird hierbei von drei verschiedenen „Scopes“ ausgegangen: Scope 1 bezieht sich auf Emissionen, die direkt von der Geschäftstätigkeit verursacht werden, während Scope 2 und 3 indirekt anfallende Emissionen betreffen. Als Provider von mobilem Internet sind unsere Emissionen vermehrt den beiden Letzteren zuzuordnen. 

Konkret umfasst unser CO2-Fussabdruck, was durch unsere betrieblichen Aktivitäten emittiert wird. Wenn du im Internet surfst und einen Serienmarathon auf Netflix startest, rechnen wir dies deinen Emissionen zu, nicht unseren. Da unsere Abos auf dem Sunrise Netz laufen, werden die durch die Netzinfrastruktur anfallenden Emissionen bereits durch die ambitionierten Aktivitäten von Sunrise abgegolten. Wir inkludieren in unserem ökologischen Fussabdruck Folgendes:

      • unseren Stromverbrauch und die benötigte Wärmeenergie
      • den Arbeitsweg des ganzen Teams
      • die tägliche Verpflegung aller Mitarbeitenden
      • den erzeugten Abfall
      • das eingesetzte Material, wie z.B. SIM-Karten, Kuverts und Flyer
      • die Distribution unserer SIM-Karten
      • den Betrieb unserer Server
      • sonstige Emissionen, die mit dem Bezug von Produkten und Dienstleistungen verbunden sind

Nach Berücksichtigung all der Faktoren, konnten wir schliesslich die Anzahl Tonnen CO2 feststellen, die wir jährlich verursachen. …Und jetzt?

Vermeiden vor Reduzieren vor Kompensieren

Die eigenen Emissionen zu kennen, ist der erste wichtige Schritt, auf den auch Taten folgen müssen. Wir orientieren uns am Leitsatz „Vermeiden vor Reduzieren vor Kompensieren“, um unsere aktuellen Emissionen einzuordnen und die zukünftigen zu überdenken.

Vermeiden

Im ersten Schritt wird versucht Emissionen gänzlich zu vermeiden und keine Treibhausgase zu emittieren.

Kompensieren

Ist weder ein Vermeiden noch ein Reduzieren möglich, können Emissionen im letzten Schritt kompensiert werden. Das funktioniert, in dem an andere Stelle der Treibhausgas-Ausstoss eingeschränkt oder das CO2 z.B. durch Aufforstungsprojekte gebunden wird.

1
arrow-round-left
2
arrow-round-left
3

Reduzieren

Wann immer Emissionen nicht ganz vermieden werden können, gilt es sie zu reduzieren, beispielsweise durch die Einsparung von Energie.

1

Vermeiden​

Im ersten Schritt wird versucht Emissionen gänzlich zu vermeiden und keine Treibhausgase zu emittieren.

2

Reduzieren

Wann immer Emissionen nicht ganz vermieden werden können, gilt es sie zu reduzieren, beispielsweise durch die Einsparung von Energie.

3

Kompensieren​

Ist weder ein Vermeiden noch ein Reduzieren möglich, können Emissionen im letzten Schritt kompensiert werden. Das funktioniert, in dem an andere Stelle der Treibhausgas-Ausstoss eingeschränkt oder das CO2 z.B. durch Aufforstungsprojekte gebunden wird.

Vermeiden

      • Papier? Bei Digital Republic höchstes im Einsatz, wenn die Rechnung für die Gin Tonics unterzeichnet werden muss. Alle Arbeiten finden bei uns digital statt.
      • Geschäftsreisen gibt es bei uns in der Regel nicht. Stehen Meetings mit Partnern oder Kund:innen an, werden diese online abgehalten. 

Reduzieren

      • Meetings halten wir häufig online ab, wodurch die Emissionen des Arbeitswegs wegfallen. Ein paar Mal die Woche geht es für uns ins Büro – beziehungsweise unseren Coworking Space. Dieser wird mit 100% Ökostrom betrieben.
      • Server fressen Energie. Ohne sie kommen wir aber leider nicht aus. Zum Glück werden auch die Server, die für uns im Einsatz sind, mit 100% Ökostrom betrieben und sparen so massiv Emissionen ein.
      • Es fängt im Kleinen an: anstatt des Pappbechers im Büro, haben wir uns angewöhnt unsere eigenen Tassen mitzunehmen.
      • Ein bisschen liegt es auch an dir: Aktiviere ein eSIM-Profil anstelle einer physischen SIM-Karte (,sofern dein Gerät eSIM-fähig ist). So sparen wir uns das Verpackungsmaterial und den Postweg.

Kompensieren

      • Die Berechnung unseres ökologischen Fussabdrucks hat unseren jährlichen CO2-Ausstoss offengelegt. Um diese Anzahl Tonnen CO2 zu kompensieren, haben wir uns ein Projekt bei South Pole ausgesucht, welches das CO2 an anderer Stelle bindet. 
      • Mittels unseres Referral Programms mit unserem Partner Eden Reforestation Projects werden Bäume in eurem Namen gepflanzt, um einen Beitrag zur Aufforstung zu leisten und CO2 aus der Atmosphäre zu entfernen. Da die unter Abholzung leidenden Regionen, meist auch diejenigen sind, die mit extremer Armut zu kämpfen haben, beauftragt die Non-Profit-Organisation Einheimische mit dem Pflanzen von Bäumen. So wird diesen ein beständiges Einkommen ermöglicht und die Aufforstung unterstützt.
Auch wenn wir den Anfall von Emissionen nicht ganz vermeiden können und unsere Bemühungen noch in den Kinderschuhen stecken, glauben wir, mit unseren Aktivitäten zur Reduktion von Emissionen und der Zusammenarbeit mit Kompensationspartnern einen guten Grundstein zu legen. Wenn du weitere Ideen hast, wie wir unser Engagement noch intensivieren können, lass es uns wissen! 🙂