Mobiles Internet für alle und alles

Mit der Smartwatch gegen Doom Scrolling

Smartphones und Feeds gehören zusammen wie das Internet und Katzenvideos. Die länglichen Touchscreens sind wie gemacht für gepflegtes scrollen und leichte Unterhaltung zwischendurch. Dieses “Zwischendurch” summiert sich besonders bei den jüngeren unter uns schnell mal zu mehr als 3 Stunden pro Tag. Das Phänomen heisst “Doom Scrolling” und wird immer häufiger auch als Grund für schlechte Laune, mangelnde Konzentrationsfähigkeit und sogar Schlafprobleme gesehen. Dass wir unsere Smartphones ständig mit uns herumtragen, hilft natürlich nicht, doch komplett offline zu sein, scheint im modernen Alltag schwieriger als je zuvor. Ausgerechnet Smartwatches könnten hier Abhilfe schaffen. Vorausgesetzt ihr beachtet einige Dinge bei der Nutzung der smarten Wearables.

Kleinerer Bildschirm, kleinere Versuchung

Smartphones sind schon lange keine reinen “Phones” mehr. Vielmehr tragen wir kleine Tablet-Computer mit uns herum, die über Displays verfügen, welche auf das Konsumieren von Content ausgelegt sind. Sie werden immer brillanter, schneller und bei vielen Smartphones sind sie dauerhaft eingeschaltet und zeigen uns mindestens die aktuelle Zeit, das Wetter und (ganz wichtig) Benachrichtigungen.

Gerade weil die Displays in die Hosentasche passen und trotzdem eine angenehme Grösse für das Lesen von Text oder Ansehen von Videos bieten, ist die Versuchung “mal schnell” ein wenig zu scrollen extrem gross.

Dieses Problem haben wir bei Smartwatches kaum. Auch wenn eine Smartwatch uns noch näher und intuitiv auch aufdringlicher auf Nachrichten oder Termine hinweist, blicken wir doch meist nicht länger als einige Sekunden auf das kleine Display am Handgelenk.

Die Schrift und die Bildfläche sind einfach zu klein, als dass wir länger als nötig mit dem Bildschirm interagieren wollen. Ein Umstand, den ihr euch zwecks Digital Detox zunutze machen könnt.

Smartwatch und Smartphone – Die Lücke schliesst sich

Die ersten Smartwatches konnten den Smartphones in Sachen Funktionalität nicht das Wasser reichen und auch heute noch würde wohl kaum jemand auf die Idee kommen ausschliesslich über ein Fitbit mit der Welt verbunden zu sein. Der Funktionsumfang, insbesondere der Apple- und Samsung Galaxy Watch Linie, hat sich allerdings so sehr an jenen eines Smartphones angenähert, dass ihr in diesen Fällen wohl ohne Probleme auch nur mit der Smartwatch gut durch den Alltag kommt.

Aktuelle Smartwatches, die über eine eSIM mit dem Mobilfunknetz verbunden sind, können fast alles, was auch euer Smartphone kann. Sie können Telefonate tätigen, Nachrichten versenden, verfügen über Navigationsfunktionen, erlauben Zahlungen via Google oder Apple Wallet und können sogar QR- und Barcodes für Tickets oder Kundenkarten speichern.

Alles, was ihr für dieses Setup braucht, sind eine fähige Smartwatch und eine Watch SIM. Die Watch SIM ist eine eSIM, über die ihr den Tarif eures Handy Abos mit der Smartwatch teilen könnt. Dadurch seid ihr über eure gewohnte Nummer, dabei aber völlig unabhängig von eurem Smartphone erreichbar. Digital Republic bietet euch die günstigste Watch SIM der Schweiz für nur 4 Franken pro Monat zusätzlich zu eurem Haupttarif.

Integriert Technologie in euer Leben, nicht umgekehrt!

Natürlich mag es komisch erscheinen, eine Smartwatch zu tragen, um weniger durch ein Smartphone abgelenkt zu werden. Wer allerdings zu jener Gruppe der Bevölkerung gehört, welche im Alltag nicht auf die Funktionen eines Smartphones verzichten können (oder wollen) und dabei gleichzeitig schnell vom handlichen Retina-Display in den Bann gezogen werden, könnte mit einer Smartwatch mit SIM eine passende Alternative zum Smartphone im Alltag finden.

Hand mit Apple Watch

Ihr treibt gerne Sport, möchtet dabei aber gerne Musik hören und notfalls erreichbar sein bzw. selbst jemanden erreichen können? Mit einer Smartwatch mit Watch SIM lasst ihr euer Smartphone beim Joggen zuhause und könnt trotzdem wie gewohnt eure Musik streamen und im Fall der Fälle einen Notruf absetzen. Sogar wenn ihr spontan auf dem Rückweg noch eine Kleinigkeit einkaufen wollt, ist das dank Google oder Apple Wallet kein Problem.

Ihr wollt ungestört sein und trotzdem Google Maps nutzen können oder über das Wetter informiert bleiben? Dann lasst das verlockende Smartphone zuhause, schaltet eure Smartwatch auf “Bitte nicht stören” und geniesst eure Freizeit so bewusst und ungestört wie ihr wollt. Vom Nachmittagsspaziergang bis zur Bergwanderung bleibt ihr auf diese Weise für alle Fälle vernetzt, ohne euer Smartphone in der Tasche haben zu müssen.

Manchmal müssen wir alle konzentriert sein und ungestört arbeiten können. Besonders in einem Büro-Umfeld oder im Home-Office liegt dabei aber schnell auch das Smartphone neben der Tastatur und aus einer beantworteten Nachricht wird eine kurze News-Session, dann werden noch kurz die Insta-Likes gecheckt und schon sind der Arbeitsprozess unterbrochen und 10 Minuten verschwendet. Mit einer entsprechenden Smartwatch muss euer Smartphone nicht mal mit zur Arbeit kommen oder kann in der Schublade oder dem Rucksack bleiben, ohne dass ihr auf Telefonie und Messaging verzichten müsst.

Das Smartphone einfach mal zuhause zu lassen, wird mit einer Smartwatch in vielen Situationen einfacher:

Digital Republic hat die perfekte SIM für eure Smartwatch

Gewonnene Flexibilität sollte nicht zu sehr ins Geld gehen. Deshalb hat Digital Republic seine Watch SIM zur günstigsten der Schweiz gemacht. Ihr könnt für nur 4 Franken monatlich eine Watch SIM zu eurem bestehenden Abo zuschalten und so ganz einfach eure Handynummer und die zugehörige Datenverbindung mit eurer Apple- oder Samsung Galaxy Watch teilen.

Digital Republic Kundenportal mit Watch SIM Option

Natürlich ganz digital und ohne viel Aufwand. Alles, was ihr tun müsst, lässt sich in wenigen Minuten in eurem Digital Republic Kundenportal erledigen. Wie das funktioniert, erfahrt ihr hier.

Wenn ihr noch nicht bei Digital Republic seid, werft doch einen Blick in unsere Angebote! Neu könnt ihr auch mit eSIM von einem kostenlosen Probemonat Gebrauch machen, ohne Vertragsbindung und ohne ein Zahlungsmittel zu hinterlegen! Ein absoluter No-Brainer!

Entdecke unsere anderen Beiträge

Das Team von Digital Republic

Was Digital Republic anders macht…

Wer Handy Abos kennt, der kennt auch den Eiertanz rund um Rabatte, Mindestvertragslaufzeiten, Kündigungsfristen und versteckte Kosten. Digital Republic wurde gegründet, um in diesem Umfeld für frischen Wind zu sorgen. Damit wir dieses Ziel erreichen, machen wir einige Dinge anders und gewisse Dinge gar nicht. Welche das sind und wieso wir diesem Kurs treu bleiben, erfahrt ihr hier.

Weiterlesen
Der Acer Connect X6E 5G Router auf einem Tisch in Frontansicht

5G Router im Test: Der Acer Connect X6E

Mit dem Acer Connect X6E 5G CPE haben wir kurzerhand den Acer Predator X5 ersetzt. Der Grund ist klar: Mit dem X6E hat Acer in einem vergleichbaren Formfaktor noch mehr Funktionalität, ein noch stärkeres Signal und einen noch günstigeren Verkaufspreis zu einem Paket geschnürt, das für Privatpersonen oder kleine Unternehmen eine super Lösung für 5G Internet zuhause oder im Office darstellt.

Weiterlesen
Frau von hinten richtet mobile Datenverbindung auf ihrem Notebook ein

Vernetzte Notebooks

Wer viele Termine wahrnehmen muss und dennoch nicht auf die Vorteile einer eigenen und gesicherten Internetverbindung verzichten will, schafft sich mit einem SIM-fähigen Notebook eine attraktive Komplettlösung für den Rucksack. Wir stellen euch zwei Geräte vor und erklären, warum wir in SIM-fähigen Notebooks die Zukunft des mobilen Arbeitens sehen.

Weiterlesen

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Prüfe Digital Republic einen Monat lang auf Herz und Nieren mit deinen mobilen Geräten – ohne Kosten und ohne Kündigungsfrist.

Jetzt kostenlos testen
Digital Republic SIM Karte