Mobiles Internet für alle und alles

Intelligentes Mobilitäts-Monitoring fürs Patientenzimmer

Die digitale Assistenz für die Pflegenden

Wer auf Pflege angewiesen ist, nimmt viel in Kauf und muss häufig auf einen grossen Teil der persönlichen Privatsphäre verzichten. Besonders betagte Personen werden zwecks Sturz- oder Dekubitusprävention sehr regelmässig in ihrem Zimmer besucht und untersucht. Was für die Pflegenden ein grosser Aufwand ist, bedeutet für die pflegebedürftige Person oft auch Stress und einen Mangel an Privatsphäre. Hier setzt die Lösung des eHealth Unternehmens QUMEA an, der Marktführerin für intelligentes Mobilitäts-Monitoring im Patientenzimmer. Dank IoT-Konnektivität und smarter Radartechnologie funktioniert das Monitoring ohne Tracker an den Patient:innen und schützt gleichzeitig deren Privatsphäre, da keine Bilder oder Videos aufgenommen werden.

 

Radar statt Kamera – Für mehr Privatsphäre

Die Sensoren von QUMEA arbeiten mit Radartechnologie. Das erlaubt im Gegensatz zu einer Lösung mittels Kamera auch das Erkennen von kleinsten Bewegungen, auch bei Dunkelheit, Sonneneinfall oder Licht-Reflektionen. Die erfassten Bewegungen lassen Rückschlüsse auf die gesundheitliche Verfassung, und natürlich die Körperhaltung und Position der Patient:innen zu. 

«Unsere digitalen Assistenz-Systeme sagen den Pflegenden wie es ihren Patient:innen geht und wann diese Hilfe benötigen. Automatisch und selbst dann, wenn die Pflegenden sich nicht bei den Patient:innen befinden. Das erhöht die Pflegesicherheit, entlastet die Pflegenden und ermöglicht eine effektive Prävention, z.B. von Stürzen.»

David Meier, COO, QUMEA AG
Der eHealth Monitoring Sensor von QUMEA
Der QUMEA-Sensor ist robust und lässt sich diskret platzieren.

Von einer erhöhten Atemfrequenz bis zum unsicheren Aufstehversuch erkennt der AI-gestützte Radarsensor dank bis zu 100 Millionen Bewegungspunkten diverse Verhaltens- und Bewegungsmuster. Das erlaubt der Pflege, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein und erspart unnötige Besuche.

 

Stabile und sichere IoT Konnektivität dank 5G

Spitäler und Pflegeeinrichtungen sind in Sachen Konnektivität unterschiedlich ausgestattet. Entsprechend können nicht alle Einrichtungen dieselbe Infrastruktur für externe Partner wie QUMEA bereitstellen. Damit die Implementierung trotzdem überall mit grosser Verlässlichkeit und Sicherheit vonstatten gehen kann, setzt QUMEA auf IoT Daten-SIM-Karten von Digital Republic.

 

«Für Testinstallationen bei unseren Kunden war das WLAN in vielen Fällen entweder nicht vorhanden, nur schwer zugreifbar oder zu instabil. Das hat die Installationen verzögert und aufwändig gemacht.» 

David Meier, COO, QUMEA AG

 

Die Konnektivität über Mobilfunk erlaubt eine ortsunabhängige Realisierung und eine individuelle gesicherte Verbindung für jeden verbauten Sensor. Die Daten werden verschlüsselt übertragen und durch künstliche Intelligenz ausgewertet, so dass der Datenschutz der Patient:innen zu jeder Zeit gewährleistet ist. Die Pflegenden profitieren von einer erhöhten Sicherheit durch eine gute Übersicht und rechtzeitige Information, falls Hilfe benötigt wird. Dadurch werden auch zusätzliche Ressourcen bei der Pflege frei. Die Patient:innen profitieren von besserer Prävention und einer gestärkten Privatsphäre während ihres Spitalaufenthalts.

 

QUMEA eHealth Sensor neben Smartphone mit geöffneter Monitoring App
Dank der zugehörigen App haben die Pflegenden immer den Überblick über den Zustand der Patientinnen und Patienten.

Die Zusammenarbeit mit Digital Republic hat ausserdem besondere Vorteile für QUMEA und die flexible Implementierung ihrer Sensoren:

«Bei Digital Republic gibt es keine feste Vertragslaufzeit, und wir können auf dem Cockpit sehr einfach und schnell die SIM-Karten aktivieren und deaktivieren. Das passt perfekt auf unseren Use Case.»

David Meier, COO, QUMEA AG

 

Weil das Gesundheitswesen smarte Lösungen verdient!

QUMEA bietet eine ganz neue Lösung zur Unterstützung der Pflege und zur Prävention im Spitalzimmer. Immer stärker geforderte Pflegekräfte sind auf eHealth-Lösungen wie diese angewiesen, um auch in Zukunft die hohen Standards halten zu können. 

Die Konnektivität und das IoT werden auch hier zu einer Schlüsselkomponente, um die Pflegekräfte mit den Fähigkeiten der Sensoren und der AI zu verbinden. Die Kommunikation zwischen Pflegestation und Patientenzimmer wird auf eine Weise automatisiert, die am Ende allen Beteiligten zugutekommt. So sollte eHealth aussehen!

Digital Republic hat sich auf IoT-Anwendungen, wie die Sensoren von QUMEA spezialisiert. Ein flexibles Tarifmodell erlaubt die kosteneffiziente Anbindung verschiedenster Geräte, auch mit niedriger Bandbreite. Über ein ausgebautes Kundenportal haben die Nutzer:innen von Digital Republic jederzeit die volle Kontrolle über alle aktiven SIM-Karten und können diese selbst aktivieren, pausieren oder nachbestellen. Das Datenvolumen aller Tarife ist unlimitiert, weshalb die Kosten stets konstant und überschaubar bleiben.

Mehr zu möglichen Use Cases und den Kontakt für eine persönliche Beratung bei Digital Republic findet ihr hier.

Entdecke unsere anderen Beiträge

Ali auf Treppe mit Skateboard

Smartphone fürs Kind – Das gilt es zu beachten

Manchmal früher, manchmal später, aber irgendwann steht er an: Der Kauf des ersten Smartphones für das Kind. Was es bei der Geräte- und Providerwahl zu beachten gilt sind Sicherheit, Transparenz und Kostenschutz. Wir haben die nötigen Tipps.
Marco auf Sessel streamt Video über unlimitiertes mobiles Datenvolumen auf Tablet

Speed vs. Data – Die Sache mit dem Datenvolumen

Moderne Anwendungen haben einen immer höheren Datenverbrauch. Gemäss einer Studie von Sotomo hat sich das mobil übermittelte Datenvolumen in der Schweiz innert 11 Jahren um den Faktor 200 erhöht. Gleichzeitig wird kaum eine höhere Übertragungsrate benötigt. Sind limitierte Datenvolumen und Werbung für High-Speed Internet unter diesen Umständen noch zeitgemäss?
5G Router und TV mit anderen Devices im Vordergrund. Frau beim Fernsehen im Hintergrund.

Internet und TV – Wo Trennung sich lohnt!

Bundles können ganz schön verlockend wirken. Bei Internet und TV kann sich eine Trennung der Dienste allerdings lohnen. Wir zeigen euch, wie ihr mit einer SIM-Karte von Digital Republic und TV-Streamingdiensten für nur 34.90 im Monat bingewatchen könnt.

SIM Karte für mobiles Internet von Digital Republic

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Prüfe Digital Republic einen Monat lang auf Herz und Nieren mit deinen mobilen Geräten – ohne Kosten und ohne Kündigungsfrist.